[LeseReihe] Mini-Rezi's zu den Büchern vor meinem Blog (2)

Heute kommt Teil 2 der LeseReihe mit den Mini-Rezi's zu den Büchern, die ich dieses Jahr schon gelesen habe. Schnappt euch einen Snack oder eine Tasse Tee oder Kaffee und begebt euch auf Entdeckungsreise. Viel Spaß dabei. :)


Bodyfinder: Das Echo der Toten - Kimberly Derting

Violet kann die Aura der Toten wahrnehmen. Deshalb ist sie die Einzige, die den Serienmörder in der kleinen Stadt finden kann. Gegen den Willen ihres besten Freundes Jay macht sie sich auf die Suche, bis ihr nicht nur der Serienmörder in die Quere kommt.
Mehr will ich nicht verraten und wenn ihr auch nicht mehr wissen möchtet, solltet ihr auf gar keinen Fall auf den Klappentext des Buches schauen. Denn der verrät so gut wie alles. Leider wird auch die anbandelnde Liebesgeschichte schnell unglaubwürdig und die Übersetzung ist auch keine Meisterleistung. Ich habe viel erwartet und wurde mit einem guten, aber durchschnittlichen Buch belohnt. Ob ich weiterlesen werde, weiß ich nicht. (3/5 Sonnen)


Artemis Fowl (Bd. 1) - Eoin Colfer

Artemis Fowl ist ein zwölfjähriges Genie mit einem grandiosen Plan: Er will den Elfen ihr Gold stehlen, um seine Gangsterfamilie vor dem Ruin zu schützen. Mit Hilfe seines Butlers fängt er die Polizei-Elfe Holly und fordert Lösegeld.
Ein spannendes Fantasyabenteuer, das vor allem jüngeren Fantasylesern gefallen wird. Die Charaktere hatten Tiefe und es machte Spaß, sie durch ihr Abenteuer zu begleiten. Artemis ist nicht unbedingt der sympathischste Protagonist, aber das scheint nicht das angestrebte Ziel des Autors zu sein. Besonders der Wechsel zwischen Elfenperspektive und Artemis' Perspektive hat das Buch zu einem besonderen Leseerlebnis gemacht. Es hat mir überraschend gut gefallen, obwohl ich ein Mädchen bin.
(4/5 Sonnen)




Gebannt. Unter fremdem Himmel - Veronica Rossi

Eine abenteuerliche Dystopie, in der Aria, die aus einer perfekten Welt stammt, in die Wildnis verstoßen wird. Perry, einer der Wilden, rettet sie vor Sonnenstürmen und anderen Gefahren. Auf der Suche nach Familienmitgliedern ziehen sie gemeinsam durchs zerstörte Land und entwickeln dabei Gefühle füreinander, die es zwischen ihnen nicht geben sollte.
So eine liebevoll gestaltete Welt, emotionale, tiefe Charaktere und einen Plot, bei dem man vor lauter Spannung kaum still sitzen kann. Dieses Buch bietet so viel und kann sich deshalb zu Recht als Lieblingsbuch schimpfen. Ich freue mich so sehr auf die nächsten Teile der Trilogie. 
(5/5 Sonnen)




City of Bones - Cassandra Clare

Das Debüt der so beliebten Serie um die Schattenjäger. Clary's Leben wird auf den Kopf geworfen, als sie in einem Nachtclub die Hinrichtung eines Dämons beobachtet. Wenig später verschwindet ihre Mutter und hinterlässt ihr eine Wohnung der Zerstörung. Nun liegt es an Clary herauszufinden, was ihre Rolle in der Welt der Schattenjäger ist.
Clare hat einen traumhaften Schreibstil, ihre Charaktere sind fein ausgestaltet und sehr unterschiedlich, wodurch sich immer wieder lustige Szenen ergeben. Minuspunkt für mich: Ich habe den Film vorher gesehen und konnte deswegen leider nicht mit ihrer Schwärmerei für Jace mitgehen. Eindeutig Team Simon!
(4/5 Sonnen)




Saving Phoenix - Joss Stirling

Im zweiten Teil der Die-Macht-Der-Seelen-Reihe lernen wir Phoenix kennen, die mit ihren Fähigkeiten gezwungenermaßen eine kriminelle Gruppe von Savants unterstützt. Als sie aber Yves Benedict beklauen soll, erwischt er sie und versucht, ihr aus den Zwängen der Bande zu helfen.
Im Gegensatz zum ersten Teil fehlte mir hier der Tiefgang. Die Charaktere sind rund, aber nicht plastisch genug, die Geschichte war spannend, aber ihr fehlte das Besondere. Trotzdem war Saving Phoenix ein schönes Buch für Zwischendurch und ich werde auf jeden Fall Calling Crystal auch irgendwann lesen.
(3,5/5 Sonnen)





Das war Teil 2 der LeseReihe. Ich hoffe, euch hat es gefallen und ihr seid beim nächsten Mal wieder dabei. Die LeseReihe erscheint jeden Sonntag.

Eure Kim.



Die weiteren Teile findet ihr hier: