[Top 5 Freitag] Lieblingsreihen

Willkommen zum ersten Top 5 Freitag, einer Reihe, in der ich euch jeden Freitag meine Top 5 einer bestimmten Kategorie vorstellen möchte. Beginnen wir gleich mit einem Thema, das viele von euch interessieren dürfte: Trilogien.


Platz 5: Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier

Eigentlich müsste ich mal wieder einen Reread der Trilogie machen, weil ich mich an ganz schön viele Details nicht mehr erinnern kann. Ich weiß nur, dass ich Kerstin Gier seit der Edelstein-Trilogie zu meinen Lieblingsautoren zähle und da kommt natürlich auch (ebenso wie bei Kai Meyer) ein bisschen Nationalstolz durch. Wir Deutschen können eben auch klasse Bücher schreiben, nicht umsonst wurde die Edelsteintrilogie auch ins Englische übersetzt und ist auch dort mittlerweile sehr beliebt.


Platz 4: Die Tribute von Panem von Suzanne Collins

Auch bei dieser Trilogie ist wieder Spannung pur angesagt. Alle drei Bücher sind auf einem ähnlich guten Niveau verfasst, sie zeigen eine atemberaubende Charakterentwicklung und bieten eine Unterhaltung, die auch zum Nachdenken anregt.
Kein Wunder, dass diese Trilogie auch auf meiner Top 5 Liste gelandet ist. Bei euch doch bestimmt auch, oder?



Platz 3: Die Arkadien-Trilogie von Kai Meyer

Wenn ich noch einmal sage, dass ich Kai Meyer liebe, bringt ihr mich sicher um, aber ich kann einfach nicht anders. Er ist einfach so ein wahnsinnig talentierter Autor, der immer wieder Welten erschafft, die vollkommen neu und anders sind. In der Arkadien-Trilogie, die eigentlich noch viel mehr Aufmerksamkeit verdient, als sie bisher bekommt, geht es um Mafiosi, die sich in Tiere verwandeln können, sogenannte Arkadier.
Wahnsinnig spannend und mit viel Humor ist auch das eine Trilogie, die ein wahrer Jugendroman/Fantasy-Fan in seinem Regal stehen haben sollte. Kaufempfehlung!

Platz 2: Die Across-the-Universe-Trilogie von Beth Revis

Bereits auf Deutsch erschienen unter dem Titel Godspeed - Die Reise beginnt, gehört auch diese Trilogie zu meinen absoluten Lieblingen. Das Raumschiff und die Welt sind einfach so anders, dass es absolut spannend ist, sie Schritt für Schritt zu entdecken. Auch die beiden Protagonisten, Elder und Amy, verdienen es, für ihren Einsatz geliebt zu werden. Ein Muss für alle Fans vom Weltall.



Platz 1: Die Mara-Dyer-Trilogie von Michelle Hodkin

Eine weitere Trilogie, über die ich bereits Lobeshymnen singen möchte, obwohl der dritte Teil erst Ende diesen Jahres erscheint. So viel Spannung, so viel Ich-weiß-mittlerweile-nicht-mehr-was-jetzt-Einbildung-ist-und-was-nicht, dass man wie gebannt auf dem Sofa sitzt und anfängt Nägel zu kauen. Noah Shaw, mein absoluter Held, ist ein so toller Charakter, dass ich ihn sofort um ein Date bitten würde, wenn er real wäre. Aber eigentlich gehört er ja zu Mara. Und die hat ihn eigentlich auch verdient... Wahnsinn!




Das waren meine fünf absoluten Lieblingstrilogien. Jetzt bist du dran! Erzähl mir von deinen Lieblingstrilogien. Vielleicht ist ja etwas dabei, was ich auch noch nicht kenne. Magst du eine dieser Trilogien gar nicht? Mich würde brennend interessieren warum. 

Eure Kim.