[Top 5 Freitag] Paarweise gegen das Böse

Hallo ihr Lieben und willkommen zu einem neuen Top 5 Freitagpost. Diesmal soll es um meine aktuellen Lieblingspaare gehen und das war keine so leichte Auswahl. Aber seht selbst und lasst mir auf jeden Fall einen Kommentar da, um zu berichten, wer euer absolutes Lieblingspaar ist.


Hazel und Gus aus The Fault in Our Stars von John Green

John Green ist einfach einer der besten Contemporary-Autoren, die momentan auf dem Markt sind. Meiner Meinung nach zumindest. Er schafft es, besondere Charaktere zu erschaffen, gibt ihnen eine solche Tiefe, das es beinahe unheimlich ist und lässt sie dann so tief in eine Beziehung fallen, dass es einen einfach mit reinziehen muss.
Es schmerzt, seine Bücher zu lesen. Besonders, wenn man das Paar Hazel und Gus so sehr zu lieben beginnt. Die beiden gehören einfach zusammen und es macht mich traurig, dass sie so wenig Zeit hatten, ihre Liebe auszuleben. Aber dafür sind sie für mich irgendwie legendär geworden. Deshalb mussten sie unbedingt auf diese Liste.




Cas und Anna aus Anna Dressed in Blood von Kendare Blake

Es ist keine traumhafte Beziehung, bei Weitem nicht und besonders romantisch ist sie auch nicht. Aber allein die Tatsache, dass Anna ein blutrünstiger Geist ist und Cas ein Geisterjäger macht dieses Pärchen zu etwas besonderem.
Ich liebe die Entwicklung ihrer Beziehung, wie Cas der Einzige ist, den Anna verschonen will. Und ihm zur Liebe später auch seine Freunde. Und er muss sich immer wieder fragen, wie er sie töten soll. Bis er schließlich merkt, dass er es nicht kann, weil er sich in sie verliebt hat.
Was für ein Dilemma. Was für ein aufregendes Paar. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht und kreuze die Finger, dass ihre Beziehung doch noch etwas an romantischem Charakter gewinnt, denn das würde sie perfekt machen.


Rosa und Alessandro aus Arkadien erwacht von Kai Meyer

Rosa und Alessandro. Alessandro. Hach. Kai Meyer hat es wieder einmal geschafft, ein aufregendes Paar zu erschaffen, was sich eigentlich nicht lieben dürfte. Wir befinden uns nämlich in Sizilien und unsere beiden Protagonisten sind Kinder zweier gegnerischer Mafia-Familien. Dumm gelaufen, oder?
Ein bisschen Romeo-und-Julia-Charakter, ein spannendes Fantasy-Element und die Geschichte ist perfekt. Man fiebert mit und hofft, dass es für dieses süße Pärchen eine Chance gibt. Dass sie irgendwann in einer Welt zusammenleben können, in der ihre Familien nicht mehr im Streit liegen. Und wir bangen natürlich, dass sie vorher nicht erschossen werden oder Gift nehmen, weil sie es selbst nicht mehr ertragen können. Ganz großes Lesekino!


Cara und Aelyx aus Alienated von Melissa Landers

Auch dieses Paar, welches ich erst diesen Monat kennengelernt habe, darf auf meiner Liste nicht fehlen. Cara, ein Mensch, und Aelyx, ein L'heir (das sind übrigens die vom anderen Planeten) stehen vor der Aufgabe, eine Beziehung zu entwickeln, die positiv für eine Allianz zwischen Erde und L'heir wäre. Und müssen ganz nebenbei auch noch die Welt retten.
Keiner von beiden hätte damit gerechnet, dass sie sich tatsächlich ineinander verlieben könnten, aber ihre Beziehung ist so zuckersüß und langsam, dass man beim Gedanken daran einfach seufzen muss.
Ein top Buch, was gerade erst erschienen ist und da das Englisch nicht unbedingt schwer ist, solltet ihr es euch auf jeden Fall mal genauer anschauen. Denn diese Beziehung ist galaktisch! 



Mara und Noah aus The Unbecoming of Mara Dyer von Michelle Hodkin

Noah ist der Traumtyp einer jeden Frau, bei Weitem nicht perfekt, aber ein wahrer Held. Und Mara, ja, dass muss man gestehen, sie ist ein so tolles Mädchen, dass sie ihn einfach verdient hat. Dieser Roman greift tief in die Psyche, balanciert auf der Grenze zwischen Verrücktsein und Wahrheit und wirft damit in ein solches Gefühlschaos, dass die Stärke der Beziehung einfach der Anker ist, an dem man sich festhalten muss. Mara und Noah sind ein legendäres Paar und ich kann es echt nicht erwarten, bis ich endlich den dritten Teil in den Händen halte. Und ich bete zu Gott, dass die Autorin einen Kniff im Ärmel hatte und das Ende vom zweiten Teil nicht wirklich so passiert ist. Denn das würde die Beziehung auf ein Level heben, dass ich mit Worten gar nicht mehr beschreiben kann. Und jetzt höre ich besser auf, um nicht zu viel zu verraten...



So viele tolle Bücher, meine Lieblingsbeziehungen, obwohl es locker eine Top 20 hätte werden können. Wer sind eure Lieblinge? Zählen Tris und Four dazu? Oder Gideon und Gwendolyn? Erzählt mir davon, vielleicht entdecke ich ja auch noch ein paar neue Bücher.
Und wenn ihr auf der Suche nach ein paar galaktischen Beziehungen seid, stellt sicher, dass ihr euch meine Top 5 mal genauer anschaut. Ihr werdet es nicht bereuen.

Eure Kim.