[LeseWoche] LovelyLounge's Lesewoche 2014 - Die Updates


Hey ihr Lieben,

hier gibt es in den kommenden Tagen meine Updates zur Lovelylounge's Lesewoche von Franzi und Ela. Mein TBR findet ihr hier.

Montag, 28.07.2014

Ein erfolgreicher Tag...zumindest, was das Lesen angeht. Heute habe ich Anna and the French Kiss (dt. Herzklopfen auf Französisch) von Stephanie Perkins gelesen. Das war die perfekte Einstimmung in den Sommer, obwohl es fast den ganzen Tag in Strömen geregnet hat. Morgen früh muss ich erstmal ein paar neue Blogposts schreiben. Besonders die Rezensionen habe ich in letzter Zeit wirklich vernachlässigt. 
Aber jetzt geht's mal an die Beantwortung der Fragen, die sich die beiden tollen Bloggerinnen ausgedacht haben.

Frage 1: Welches Buch liest du gerade und was hast du dir für die Woche vorgenommen?

Mein TBR hab ich euch oben ja verlinkt. Insgesamt stehen fünf tolle Bücher darauf, von denen ich das erste ja heute schon beendet habe. Später oder morgen starte ich mit Pushing the Limits von Katie McGarry, welches ich dann hoffentlich auch morgen wieder beendet werde. Am Freitag startet nämlich die John-Green-Lesewoche und bis dahin möchte ich mindestens vier der Bücher auf meinem TBR gelesen haben.

Aktion: Wir lernen uns ein wenig kennen: 1) Beschreibe dich in drei Worten. 2) Was liest du am liebsten und was magst du gar nicht?

1.) nachdenklich, tollpatschig, verrückt

2.) Ich lese eigentlich alles gerne, wenn es gut ist. Nur Thriller und Krimis können mich nicht so wirklich mitreißen. Da ist der Funke noch nicht wirklich übergesprungen.

Frage 2: Was gehört für dich unverzichtbar zum Lesen dazu?

Immer mit dabei ist natürlich ein Lesezeichen und meine Post-It's. Ohne die geht gar nichts mehr. Ich liebe es, Zitate zu sammeln. Ein Hobby, das ich erst habe, seitdem ich blogge.

Dienstag, 29.07.2014

Der Dienstag verlief mäßig. Ich habe Pushing the Limits von Katie McGarry begonnen und bin ungefähr bei 100 Seiten angelangt. Bisher gefällt es mir ganz gut, obwohl es wieder viele Stereotypen des Genre bedient. Sonst habe ich aufgrund von Besuch und Rezensionen schreiben und und und, leider nicht so viel geschafft.

Frage 1: Welches Buch hat dich zuletzt stark beeindruckt und warum?

Ganz eindeutig: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte von Jessica Park. Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch. Abgesehen von der tollen Idee, sind die Charaktere wirklich wahnsinnig liebenswert und die gesamte Geschichte ist so toll ausgearbeitet, dass sie mich wirklich berühren konnte. Lesetipp!

Frage 2: Welches Buch sollte jeder Mensch deiner Meinung nach gelesen haben?

Zur Pflichtlektüre gehört meiner Meinung nach die Harry-Potter-Reihe, weil sie eine ganze Generation geprägt hat und eine neue Richtung im Buchmarkt eröffnet hat, die unsere Literatur bis heute noch mitbestimmt.

Mittwoch, 30.07.2014

Neuer Tag, neues Glück. Ich werde versuchen, Pushing the Limits heute zuende zu lesen, damit ich morgen noch Die 5. Welle von Rick Yancey anfangen kann.

Frage 1: Aus welchen Gründen würdest du ein Buch abbrechen?

Grundsätzlich bekommt bei mir jedes Buch die Chance, mich innerhalb von 50 Seiten zu überzeugen. Fühle ich mich dann immer noch gequält, breche ich das Buch ab, weil mir die Zeit zu schade ist, die ich darauf verwenden. Ich habe so viele Bücher, die ich noch lesen möchte und wenn mir etwas nicht gefällt, dann ist das eben so. Dafür verkaufe, vertausche oder verschenke ich die Bücher dann. Wer weiß, vielleicht können sie ja jemand anderen auf den ersten 50 Seiten überzeugen...

Frage 2: Überspringst du auch mal langweilige Passagen?

Oui, bien sûr. Aber nur wenn sie unendlich langweilig sind und meistens muss ich dann doch wieder zurückspringen, weil ich etwas wichtiges verpasst habe...Dumm gelaufen...

Donnerstag, 31.07.2014

Yay, gerade habe ich Pushing the Limits von Katie McGarry beendet und bin unendlich erleichtert. Das Buch war zeitweise echt eine Qual, obwohl so viele davon begeistert sind. Nicht nur, dass mein Exemplar aus unerklärlichen Gründen ziemlich kaputt war (s. Fotos)....Nein! Es war auch noch gespickt mit Klischees dieses tollen Jugendgenres, die mir mittlerweile tierisch auf den Senkel gehen. Ich glaube für die nächsten sechs Monate brauche ich keine Jungs mehr, die ihren neuen Flammen beim dritten Treffen die Haare aus dem Gesicht streichen oder sie an die Schließfächer drängen, um sie damit heiß zu machen. Was ist das für eine verquere Weltsicht? Würde euch (und damit mal an alle Mädels) so etwas passieren, würdet ihr doch wohl nicht schmelzen, sondern dem Typ einen Tritt in seine Ihr-wisst-schon-was geben, oder etwa nicht?

Und ihr Typen: schaut euch das bloß nicht ab, sonst seid ihr bald zeugungsunfähig. Zumindest, wenn ihr mit mir zusammen geratet. ;)

Frage 1: Stell dir Folgendes vor: Wir haben das Jahr 2167. Die Welt liegt in Schutt und Asche. Du hast ein Ticket in die fremde Galaxie "Books-Island" bekommen, wo noch Freude und Glück herrscht und die Menschen in Frieden zusammenleben. Du hast die Chance, zwei Autoren mitzunehmen. Für welche Autoren entscheidest du dich und warum?

Wie seid ihr denn auf die Frage gekommen?? Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich darauf antworten soll. Veronica Roth würde ich jedenfalls nicht mitnehmen, die würde die Gesellschaft dort sofort zerspalten. Wobei man ja gerade in so "langweiligen" (das mein ich nicht mal negativ) Gesellschaften ja auch gerne mal was Spannendes liest. Okay, ich fühle mich, als würde ich Blödsinn quatschen und entscheide mich nach meinem Bauchgefühl für Kai Meyer, weil mir seine Phantasie einfach sooo gut gefällt, dass ich darin baden würde, wenn ich es könnte  (das streiche ich lieber, das hört sich pervers an) und für Kerstin Gier, weil sie immer gute Laune verbreitet und tolle Bücher schreibt. Jaa und ich bin gerade stolz darauf, dass mir zu allererst zwei deutsche Autoren in den Sinn kamen. Und jetzt höre ich besser wirklich auf...

Frage 2: Wenn du dir einen Ort aus allen Büchern, die du bisher gelesen hast, zum Leben aussuchen könntest: Welcher wäre das und warum?

Die wahrscheinlich häufigste Antwort: Hogwarts, Hogsmeade oder die Winkelgasse. Aber nur, wenn ich auch zaubern könnte. (Habt ihr früher eigentlich auch immer auf euren Zulassungsbrief gewartet?) Sonst würde es mir auch ganz gut im Italien der Arkadien-Reihe von Kai Meyer gefallen (aber nur, wenn ich auch so ein Mafioso wäre) oder am Strand, an dem sich alle Jungs in Belly verlieben (aus: Der Sommer, in dem ich schön wurde von Jenny Han). Ich liebe Sonne und Meer!


Freitag, 01.08.2014

Heute hat die John-Green-Lesewoche begonnen, also habe ich mit Paper Towns angefangen. Ich bin noch nicht besonders weit, aber das macht nichts. Ich habe ja eine Woche Zeit für die drei Bücher vom ihm, die noch auf meinem SuB liegen. Wahrscheinlich werde ich damit heute nicht fertig.

Frage 1: Was ist deine liebste Buchverfilmung?

Ganz klar, die Harry Potter Filme und die Verfilmung von Die Tribute von Panem sind richtig gut geworden. Die Verfilmung von Die Bestimmung hat mir auch gut gefallen (Theo James <3), dagegen war City of Bones wohl eher eine Enttäuschung und auch manch andere Buchverfilmung hat mich nicht vom Hocker gerissen. Teilweise liegt das sogar daran, dass die Schauspieler einfach nicht meiner Vorstellung entsprechen, da kann der Rest des Films noch so gut sein.

Aktion 2: Wonach sortierst du dein Bücherregal? Zeig es uns.

Ich habe drei Regal, nein, eigentlich sogar vier. Zwei davon stehen voll mit SuB-Büchern, die anderen beiden haben Klassiker und alle Bücher, die ich schon gelesen habe. Aber seht selbst.




Frage 2: Dein Leben soll verfilmt werden. Sag uns, wie der Titel des Films  lauten würde und wer deiner Meinung nach die beste Schauspielerbesetzung wäre?

Wenn's Kim Possible nicht schon geben würde, würde ich meinen Film ja so nennen. Nur dass ich leider keine Superheldin bin, sondern mein Film eher langweilig wäre...Hm, vielleicht bin ich doch Superheldin. Wer weiß?!

Samstag, 02.08.2014


Ich stecke immer noch mit Quentin fest, mittlerweile aber ohne Margo. Heute habe ich ungefähr 100 Seiten gelesen, weil ich den Tag in Dortmund zum Shoppen verbracht habe. Hab natürlich auch wieder Bücher gekauft...Ups. Nun aber zu den Fragen, bevor ich zu viel verrate.

Frage 1: Mit welchem Charakter würdest du gerne Urlaub machen, wo und warum?

Ich glaube, ich würde gerne mit Adrian aus Am ersten Tag von Marc Levy Urlaub machen. Er ist Astrophysiker und ziemlich schlau und könnte mir die Welt erklären, während wir gemeinsam in die Sterne schauen...Ob in der Wüste, am Strand oder in Skandinavien ist mir dabei ziemlich egal...

Frage 2: Bist du ein Letzte-Seiten-Leser, wenn du unbedingt wissen willst, wie es ausgeht?

Neee, das geht gar nicht. Aber manchmal passiert es mir, dass ich mich aus Versehen selbst spoiler, weil ich nachgucken möchte, wie viele Seiten das Buch hat...Das ist dann doof. :/