[FilmGequatsche] The Expendables 3, Trailer und Filme, die ich dieses Jahr noch sehen möchte

Hallo ihr Lieben!

Ich komme gerade aus dem Kino und habe mir gedacht, ich nutze die Gelegenheit und erzähl ein bisschen über den Film, den ich gesehen habe und über die Trailer, die eine aufregende Kinozukunft versprechen. Ein Klick auf die Links führt euch zu den Trailern bei YouTube.

The Expendables 3 


Es gibt so Filme, die schaut man als Mädchen nicht unbedingt. Es sei denn, man hat so einen Onkel wie ich. Dann geht man beim ersten Mal mit, weil man einen schönen Abend verbringen möchte und beim zweiten Mal geht man dann mit, weil man sich schon total auf den Film freut.

Und ja, ich spreche von The Expendables 3, einem Film, den ich wahrscheinlich niemals geschaut hätte, wenn wir, also mein Freund und ich, meinen Onkel nicht schon zum zweiten Teil begleitet hätten.

In diesem Teil sucht Barney (Sylvester Stallone) sich ein neues Team zusammen, weil er glaubt, dass sein altes Team besser in den Ruhestand gehen sollte, um beim nächsten Einsatz nicht umzukommen. Gemeinsam mit den Neulingen versucht er seinen ehemaligen Expendableskollegen Conrad Stonebanks als Kriegsverbrecher einzufangen und nach Den Haag zu bringen. Was sich als gar nicht so einfach erweist und mit viel Geballer und ohrenbetäubendem Lärm einhergeht...

Wer die Expendables nicht kennt, denkt jetzt vermutlich, dass es nur ein öder Actionfilm ist, aber dem muss ich jetzt einfach widersprechen. Es ist ein Actionfilm mit einer herausragenden Besetzung und er ist nicht öde, sondern ziemlich lustig (gut, nicht ganz so lustig wie der zweite Teil). Besonders daran ist, dass Drehbuch und Regie unter Sylvester Stallone laufen und jede Menge alte und neue, große Action-Stars mitspielen (und für die Twilight-Fans unter euch: Kellan Lutz durfte auch bei den Großen mitspielen.)

Auf der einen Seite stehen die Älteren, die immer alles mit "reingehen und drauflosballern" gelöst haben, auf der anderen Seite die Jüngeren, die plötzlich mit Technik aufwarten und alles mit einer ausgeklüngelten Taktik angehen. Das Alter wurde in diesem Film stark thematisiert, auch wenn das Aufeinandertreffen der Generationen durchaus noch mehr Raum hätte einnehmen können.

Die Besetzung war klasse, schade war jedoch, dass es schien, als würde sich alles um Barney (Sylvester Stallone) drehen, so dass eine Charaktere zu kurz kamen. Gut gefallen hat mir auch, dass dieses Mal eine Frau mitmischen durfte: Ronda Rousey, die eigentlich Judoka und Mixed-Martial-Arts-Kämpferin ist.

Fazit: Der Film konnte mich wie erwartet gut unterhalten, da ich nicht mehr als möglichst-viel-in-die-Luft-sprengen-und-dabei-gute-Witze-reißen erwartet habe. Besonders amüsiert habe ich mich über die Besetzung und darüber, dass man einfach merkt, wie viel Spaß die Schauspieler beim Machen des Films gehabt haben mussten.

Besetzung: Sylvester Stallone (Rocky, Rambo), Jason Statham (Transporter), Harrison Ford (Indiana Jones), Arnold Schwarzenegger (Terminator), Mel Gibson (Braveheart), Wesley Snipes (Blade), Dolph Lundgren (Masters of the Universe), Randy Couture (No Rules), Terry Crews (Brautalarm), Kelsey Grammer (X-Men), Glen Powell (The Dark Knight Rises), Antonio Banderas (Die Legende des Zorro), Victor Ortiz (bekannter Boxer), Ronda Rousey (bekannte Judoka), Kellan Lutz (Twilight, The Legend of Hercules) --> Wahnsinn, oder?

Trailer


Ich muss ein Geständnis machen: was ich am meisten am Kino liebe, sind die Vorschauen. Ich packe mir quasi mental einen Block und einen Stift und schreibe auf, was ich alles sehen möchte. Heute liefen die Trailer zu Dracula Untold, Hercules, The Maze Runner, Hüter der Erinnerung: The Giver, Männerhort, WhoAmI? und der zu irgendeinem Film über Dänen im Wilden Westen. (Den Titel habe ich leider vergessen und kann ihn auch gerade nicht wiederfinden.)

Für mich steht schon mal fest, dass ich die ersten vier Filme unbedingt sehen möchte. The Maze Runner und Hüter der Erinnerung: The Giver sind beides Verfilmungen von erstklassigen Büchern (wobei ich The Giver noch lesen muss), Dracula Untold und Hercules greifen den Trend auf, Mythen und Märchen nachzuerzählen. Auf diese beiden Filme bin ich besonders gespannt, da ich mich mit beiden Themen schon so ausgiebig beschäftigt habe, dass mir bereits in den Trailern ein paar Dinge aufgefallen sind, die historisch gar nicht korrekt sind...Aber da ich ja zum Vergnügen ins Kino gehe, werde ich einfach nur Dracula Untold mit Bram Stoker's Dracula und Hercules mit Disney's Hercules vergleichen und mich freuen, wenn die Filme mir trotzdem noch gefallen.

Männerhort und WhoamI sind übrigens beides deutsche Filme und in beiden spielt Elyas M'Barek mit. Von den Themen sprechen sie mich nicht so sehr an, genauso der Dänen-im-Wilden-Westen-Film.

Filme, die ich dieses Jahr noch sehen möchte


Damit ihr nicht mehr so viel lesen müsst, gibt's hier nur noch meine Liste in Reihenfolge der Kinostarts. Wie auch schon oben, kommt ihr mit einem Klick auf den Link zum Trailer bei YouTube. Welche Filme davon möchtet ihr dieses Jahr auch noch sehen?

Sex Tape (nicht, was ihr schon wieder denkt 
- da spielen Cameron Diaz und Jason Segel mit)
5 Zimmer Küche Sarg (hat leider noch keinen Trailer)

Ohje, ich wusste gar nicht, dass es so viele Filme gibt, die ich dieses Jahr gerne noch schauen würde. Das sind ja durchschnittlich zweieinhalb Filme pro Monat, aber ich freue mich auf jeden von ihnen. Und ihr?

Eure Kim.