[Rezension] Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer - Jessica A. Redmerski

"Ich glaube, wenn du jemanden wirklich und tatsächlich liebst, dann liebst du ihn dein ganzes Leben lang. Alles andere fällt unter Erfahrungen sammeln oder unter Wunschvorstellungen."

Endlich weinen die zwei Menschen, die nicht weinen konnten, miteinander, und wenn die Welt heute zugrunde gehen würde, so wäre für uns trotzdem alles gut.

Mit ihm an meiner Seite und umschlungen von seinen Armen, könnte ich sterben und wüsste nicht mal, dass ich gestorben bin.


| Seiten: 544 | Thema: Romantische Komödie |
| Verlag: Blanvalet | Erschienen: 2014 |
| Format: Taschenbuch | ISBN: 978-3-442-38326-9 |
| Preis: 9,99€ | Leseprobe |







Die 20-jährige Camryn will nicht so weiter machen. Sie sieht ihr Leben den Bach runtergehen und beschließt, damit zu brechen und mit dem Bus quer durchs Land zu reisen. Auf ihrer Reise begegnet sie Andrew, der sich einfach neben sie setzt und beginnt, sich für sie zu interessieren. Er geht ihr bald nicht mehr aus dem Sinn, obwohl sie sich doch eigentlich nicht mehr verlieben wollte. Als sie dann die Endstation erreichen, kommt doch alles irgendwie anders und sie beginnen ein gemeinsames Abenteuer. Zusammen mit einem 1969er Chevy Chevelle, einer Gitarre und ein bisschen Gepäck machen sich die beiden auf eine Reise, auf der sie beginnen, ihre Geschichte zu verarbeiten, welche einer romantischen Beziehung scheinbar im Weg steht...



Die Geschichte wird abwechselnd aus Camryns und Andrews Perspektive erzählt, wobei beide eine jugendliche, lässige Erzählerstimme haben, die manches Mal auch bissig rüberkommt und dafür umso unterhaltsamer ist. Das Buch lässt sich trotz der Dicke an einem Tag durchlesen, weil es sich so locker leicht lesen lässt, als würde man es erzählt bekommen. Trotzdem - und das ist ja eins meiner Kriterien für richtig gute Bücher - konnte ich mir richtig viele schöne Stellen markieren und mal wieder Zitate sammeln.



Zu diesem Buch gibt es so viel zu erzählen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Man sagt ja immer, von außen nach innen bzw. von oben nach unten, also fange ich gleich mal mit dem Titel an: Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer (auf Englisch übrigens The Edge of Never). Ehrlich jetzt? Wer hat sich das denn ausgedacht? Man kommt sich doch total blöd vor, wenn man mit jemandem über dieses Buch redete oder wenn man danach in einer Buchhandlung fragt. Der Titel ist viel zu lang und verrät ehrlich auch nicht viel über dieses tolle Buch.

Der englische Titel passt viel besser zum Inhalt. Die Ecke von Niemals (zumindest so ungefähr) trifft Camryns Einstellung bezüglich romantischer Beziehungen gut. Nachdem ihr Freund Ian bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, ihr Bruder wegen einem Verkehrsunfall mit Todesopfer im Knast sitzt und der Freund ihrer besten Freundin sie anbaggert, will sie ihr Herz nie wieder jemandem schenken aus Angst davor verletzt zu werden. Sie lässt alles zurück, weil sie sich fragt, ob das wirklich alles sein soll, was sie vom Leben zu erwarten hat.

Aber dann taucht Andrew Parrish auf, dieser hübsche, charmante, junge Mann, der sie nicht in Ruhe leiden lässt, sondern sie aufweckt und aus ihrer Depression rausholt, obwohl er selbst genug mit seinem Leben zu kämpfen hat. Sein Vater liegt im Sterben, er will nicht, dass man um ihn trauert, obwohl das Trauern es Andrew und Camryn so viel leichter machen würde, das Geschehene zu verarbeiten.

So beschließen sie also gemeinsam auf einen Road Trip zu gehen (ich liebe Road-Trip-Bücher!) und sich Schritt für Schritt ins Leben zurückzutasten. Die Geschichte ist einfach wundervoll romantisch und herzergreifend. Sie schüttelt mich durch und zeigt mir, wie viel Glück ich mit meinem Leben im Moment habe und wie schief es auch mal bei anderen laufen kann. Sie zeigt mir, dass es auch an den dunkelsten Orten immer noch einen Schimmer Hoffnung gibt, nach dem man einfach nur greifen muss, denn irgendwann wird alles gut. Sie berührt mich, bringt mich zum Lachen und Weinen und macht, dass ich der ganzen Welt mitteilen möchte, wie toll dieses Buch ist. Und das tue ich hiermit.



Eine herzergreifende Geschichte über Freud und Leid, über Freundschaften und Familie und darüber, wie die Liebe manchmal alles wieder richten kann. Gepaart mit einem tollen Schreibstil und einem Setting, das ich über alles liebe, ist das Buch ein absoluter Sommerhit für mich. Leseempfehlung!


Habt ihr das Buch schon gelesen? Nein? Worauf wartet ihr dann noch?

Eure Kim.