[Kritzeldienstag] "Wie schreibst du eigentlich ein Buch?" // [On Writing] "How do you write a novel?"


Hallo ihr Lieben!

Ein kurzer Hinweis vorab: Das wird mein erster bilingualer Artikel und ich würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung dazu in den Kommentaren da lasst. Wie gefällt euch diese Form? Findet ihr es für eure Sprache angenehm oder stört euch der ständige Wechsel?

Hey Friends!

Before I start with the article: This is going to be my first bilingual article and I would love to hear your opinion in the comments. How do you like this form? Do you like the change of languages or are you annoyed by the german parts in between?

Mit der lieben Rubin habe ich vor Kurzem über das Schreiben geredet. Sie hat mich gefragt, wie ich eigentlich ein Buch schreibe. Ob ich mir vorher Gedanken zu Plot und Charakteren mache und ob ich viel Vorbereitung brauche. Um das nicht alles in einem Kommentar zu beantworten, der dann irgendwann untergeht, habe ich beschlossen, daraus einen Blogartikel zu machen. Hier werde ich euch einfach mal erzählen, wie aus meinen Ideen irgendwann ein teilweise fertiges Manuskript wird. Veröffentlicht habe ich bisher noch nichts, aber geschrieben schon jede Menge, deswegen hoffe ich, dass euch der Artikel weiterhilft.

A few days ago I talked to Rubin about writing in general. She asked me how I write a book. If I think about the plot and the characters a lot and if I need a lot of preparation to start. I didn't want to answer all these questions in one comment that nobody except her reads, so I decided to write an article. Here I will tell you how I transform my ideas into a nearly finished draft. I haven't published anything so far, but I wrote a lot already, so I hope you'll enjoy the article.



Phase I - Die Ideenfindung // Step I - Brainstorming


Am Anfang steht immer eine Idee. Das kann alles mögliche sein. Vielleicht hatte ich einen Traum, vielleicht habe ich etwas im Fernsehen gesehen, was mich inspiriert hat. Egal, was es ist, die Idee nimmt mich so gefangen, dass ich tagelang an nichts anderes denken kann. Ich stelle mir "Was wäre, wenn...?"-Fragen, bis sich daraus schließlich etwas Wertvolles entwickelt und ich meine Ideen aufschreibe, um sie nicht wieder zu vergessen.

In the beginning, there is an idea. This can be everything. Maybe I had a dream, maybe I saw something on TV that got me inspired. No matter what it is, the idea occupies my mind for a few days and I can't think about anything else. I ask a lot of "What-ifs" until I have something valuable and I need to write down all my ideas because otherwise I would forget them.




Phase II - Die Charaktere // Step 2 - Characters


Im zweiten Schritt mache ich mir Gedanken über die Charaktere, die in meiner Geschichte auftauchen sollen. Dazu brauche ich zunächst einmal einen Protagonisten, ohne den eine Geschichte nicht funktioniert. Je besser ich diesen Charakter kennenlernen, umso glaubhafter wird er später in der Geschichte, aber ich nehme mir Zeit dafür. Erstmal schreibe ich nur die wichtigsten Informationen auf, der Rest kommt mit dem Schreiben des ersten Entwurfes. Ich mag es, wenn mich meine Charaktere manchmal überraschen.
Dann mache ich mir Gedanken zu seinem näheren Umfeld. Lebt er in einer Beziehung? Wenn ja, mit wem? Wenn nein, soll er jemanden kennenlernen, der sich für eine Beziehung eignen würde?
Hat mein Protagonist einen besten Freund? Ein intelligentes Haustier, das ihn auf seinem Abenteuer zur Seite steht?
Sobald ich die Grundcharaktere entworfen habe, wird es Zeit für den nächsten Schritt.

The second step is all about my characters. I develop my protagonist because he is the main pillar in my story. The better I get to know him the more believable he will be later on but I take my time for this step. I don't have to know him completely in the beginning, I just write down the main information and try to get to know him while I write the first draft. I love it when my characters  sometimes surprise me.
When I'm done with my protagonist so far, I think about his surroundings. Does he live in a relationship? If so, who is his partner? If he doesn't have a partner, will he get to know someone he falls in love with?
Does my protagonist have a best friend? An intelligent pet which takes part in all his adventures?
After developing my main characters, I take the next step.



Phase III - Der Antagonist // Step III - The Antagonist


Dieser Punkt ist mindestens genauso wichtig. Ein guter Antagonist macht eine Geschichte um Längen besser. Ein Mensch ist nicht von allein böse, er ist so geworden. Er hat eine Geschichte und aus dieser Geschichte entwickelt sich seine böse Absicht. Es muss nicht einmal ein richtiger Bösewicht sein, Antagonist bedeutet einfach nur, dass er dem Protagonisten entgegen spielt.
Ich liebe es, einen Antagonisten zu entwerfen! Mit ihnen gebe ich mir die meiste Mühe, sie lerne ich so gut kennen, dass ich mich oft daran erinnern muss, dass sie eigentlich böse sind. Nur wenn der Bösewicht einen Grund für seine Taten hat, wird eine Geschichte vollständig und rund. Der Antagonist sollte also euer bester Freund werden!

This step is at least as important as the step before. A good antagonist increases the depth of your story a lot. There is no human who is evil without a reason, he became evil. He has a backstory and that's where the reason for all his evil doing lies. Your antagonist doesn't have to be a real bad guy, antagonist only means that he prevents your protagonist from reaching his goal.
I love to develop my antagonist! I put all my energy in developing a believable villain and almost everytime I need to remind myself that he is the bad guy. If your villain has a reason for his doing, then your story will be round and a lot deeper. So the villain should be your best friend!




Phase IV - Der Plot // Step IV - Plotting


Mittlerweile habe ich meine Protagonisten und Antagonisten so gut kennengelernt, dass ich bereits viele tolle Ideen für Szenen und Plottwists im Kopf oder idealerweise auf dem Papier habe. Jetzt setze ich mich hin und mache eine riesige Mindmap. Darauf schreibe ich alles, was ich bisher zu meinem Projekt im Kopf habe und zeichne Verbindungen und Beziehungen ein. So wird mir manchmal klar, aus welcher Beziehung sich ein Problem entwickeln könnte oder ich bekomme andere gute Ideen. 
Wenn meine Grundidee dann steht, setze ich mich hin und bringe die Szenen in eine Reihenfolge. Dazu eignen sich häufig auch Karteikarten, die ich dann immer verschieben kann. Als Hilfestellung nehme ich mir die 27 Chapter Outline von Katytastic oder die Heldenreise, die in vielen Geschichten angewandt wird, denn meiner Erfahrung nach sind diese Geschichten immer noch die besten. In meinem Schreibprogramm schreibe ich dann einen kompletten Handlungsentwurf, in dem ich teilweise sogar schon Dialoge ausschreibe, die mir vorher eingefallen sind, oder auch detaillierte Szenen einfüge, wenn ich weiß, wie diese aussehen sollen.

By now I got to know my protagonists and antagonists well enough to have a lot of great ideas and plottwists in my head or ideally on paper. I'm going to sit down and draw a big mindmap to write down everything I have for my project so far. The mindmap has a lot of different colors and forms to illustrate relationships and other connections. Sometimes I get new ideas just by looking at the different relationships or I get some other great ideas.
When I'm done with my basic concept I try to order my scenes or chapters. Sometimes I use index cards because they are more easy to arrange in different orders. For plotting support I try to use Katytastics 27 chapter outline or the hero's journey which is used for many stories and in my opinion these stories are still the best.
Then I write my complete story concept with my writing program, sometimes I already add some pieces of dialogue or description that I came up with earlier, sometimes I write down full scenes when I know how I want them to be.




Phase V - Das Schreiben // Step V - Writing


Erst jetzt - in Phase V - beginne ich mit der eigentlichen Arbeit. Wirkliche Tipps dafür kann ich euch kaum geben, da jeder selbst weiß, wie er am besten schreibt. Wenn ich mich hinsetze, um zu schreiben, dann schreibe ich meistens mehrere Stunden hintereinander. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich viel besser schreibe, wenn ich mich intensiv mit der Geschichte befasse. Meistens stelle ich mir einen Timer auf eine bestimmte Zeit und powere dann durch, nicht nur um meine Wortzahl hochzutreiben, sondern vor allem, um meinen inneren Kritiker auszuschalten. Dazu kommt, dass ich das, was ich so schnell schreibe, meistens auch für gelungener empfinde, weil es wie in einem Gedankenstrom entsteht.

Wenn die erste Fassung fertig ist, lasse ich sie einige Zeit ruhen. Ich nehme sie erst wieder zur Hand, wenn ich das Gefühl habe, dass ich unbedingt weitermachen möchte. Dann lese ich sie mir durch, um auf Unstimmigkeiten und große Plotlöcher oder unschlüssige Charakterzüge aufmerksam zu werden. Wenn ich davon etwas entdecke, wiederhole ich die ersten vier Schritte einfach nochmal. Je nachdem, wie große Fehler ich entdecke, schreibe ich eine neue Fassung oder mache weiter mit Schritt sechs.

Now - with step four - the real work starts. I can't give you many tips on that one because your writing habits might be very different from mine. When I sit to write, I write a few hours in a row. I discovered that I write a lot better when I concentrate intensely on my story. Most of the time I set my timer for a specific time and don't think about what I write. This is not only a good solution to highten your word count, but to mute your inner editor. Plus, I discovered that I like my writing much more when it comes in a stream of consciousness.

When I'm done with the first draft, I let it rest for some time. Until I feel like editing or working with it, I take it and read it to discover plot holes, unsteady characters or other grand mistakes. If there are any - and mostly there are! - I just repeat the first four steps. Afterwards I decide whether I rewrite the story or just go on with step six, that depends on the extent of mistakes.



Phase VI - Korrektur // Step VI - Editing


Das ist eigentlich der Schritt, bei dem ich bisher immer stehen geblieben bin. Ich korrigiere meine Fassung so lange, bis ich zufrieden bin. Dann wären eigentlich Beta-Leser an der Reihe, da ich aber noch keine Beta-Leser gesucht habe, muss ich an dieser Stelle wohl erstmal aufhören.
Im Anschluss an eine gemeinsame Korrektur mit mehreren Beta-Lesern würde ich die Geschichte wohl noch ein bisschen ruhen lassen und mich dann ans Exposé machen, um sie irgendwann vielleicht an den Mann zu bringen. Oder aber ich entscheide mich dafür, dass die Geschichte in meiner Schreibtischschublade versauert, bis ich nach meinem Tod dafür berühmt werde. Das bleibt dann wohl allein euch überlassen. ;)

Step six is where I came to a stop with every single story I ever wrote. I edit my story until I'm happy with it and then I would like to pass it on to beta readers, but I don't have any yet. 
After editing it with some beta readers, I would let the story rest again until I work on a synopsis to sell it some time. Or I decide to let it rest in my desk until I'm dead - so I just get famous afterwards. But that's your decision. ;)



Ein sehr umfangreicher Artikel hat auch irgendwann einmal ein Ende und das ist jetzt erreicht. Ich hoffe, ich konnte euch vielleicht ein bisschen weiterhelfen. Wenn ihr noch Fragen zu verschiedenen Punkten habt oder gerne jemanden hättet, mit dem ihr euch übers Schreiben austauschen könnt, dann schreibt mir gerne einen Kommentar oder eine E-Mail an allthesespecialwords[at]web.de. Wenn ihr am NaNoWriMo teilnehmt und im Forum angemeldet seid, könnt ihr mich auch gerne als Writing Buddy hinzufügen. Je mehr, desto motivierender! ;) Auf mein Profil müsstet ihr kommen, wenn ihr auf mein Word Count Widget in der Sidebar klickt.

Even the longest article reaches its end some time and for me, this is now. I hope I could help you at least a little bit. If you have any questions or would like to talk about writing with someone, you can leave a comment or write an email to allthesespecialwords[at]web.de. If you take part at NaNoWriMo and have joined the forum already, make sure you add me as a Writing Buddy. You can find my profile, when you click on the Word Count Widget in the sidebar.

Erzählt mir in den Kommentaren wie ihr eure Geschichten schreibt? Wie weicht eure Routine von meiner ab?

Eure Kim. <3

How do you write your stories? Does your routine differ from mine?

Yours, Kim. <3