[Rezension] Onyx - Jennifer L. Armentrout

"Resistance is futile, Kitten."
"So is your charm."
"We'll see."

"What - What are you doing?"
"Getting ready for bed."
"But you're getting naked!"
He arched his brow. "I do have boxers on. What? Do you expect me to sleep in my jeans?"


Dt. Titel: Onyx. Schattenschimmer


| Seiten: 416 | Thema: Aliens, Liebe |
| Verlag: Entangled | Erschienen: 2012 |
| Format: Taschenbuch | ISBN: 9781620610114 |
| Preis: / | Zur Seite der Autorin |




Dies ist eine Rezension zu einer Fortsetzung! Nicht weiterlesen, wenn ihr Teil 1 noch nicht kennt!


Katy verändert sich. Nachdem Daemon sie im letzten Buch heilen musste, sind ihre Körper eine Verbindung eingegangen, die Katy unheimliche Alienfähigkeiten verleiht, über die sie keine Kontrolle hat. Nicht nur das, jetzt scheint Daemon sogar plötzlich Gefühle für sie zu haben, die sie nicht erwidern möchte. Während sie noch versucht herauszufinden, was in ihrem Leben gerade vorgeht, taucht ein neuer Mitschüler auf: Blake. Er scheint mehr über ihren Zustand zu wissen, als er zugeben möchte und als Katy kurz darauf jemanden sieht, der eigentlich nicht mehr leben sollte, bringen sie und Daemon sich im Gefahr, um die Wahrheit herauszufinden. 




Wie mittlerweile von Jennifer L. Armentrout gewohnt, kann auch Onyx allein durch seinen witzigen Schreibstil überzeugen. Und wie vorher auch schon, empfehle ich euch immer noch, die Bücher in der Originalsprache zu lesen, da so doch viele Witze noch verständlicher sind. 




Machte Obsidian noch den Anschein, ein typischer Roman für das Genre zu sein, kann Onyx dieses Mal auch vom Plot her überzeugen.

Durch das Band, das die beiden Protagonisten durch die Heilung eingegangen sind, entwickelt sich die Geschichte in eine unvorhergesehene Richtung. Katy ist der Meinung, dass das Band Daemon überzeugt, dass er sie mag und hindert sie somit daran, seinen Gefühlen mit Ehrlichkeit zu begegnen. Als Leser merkt man jedoch, dass Daemon einfach nur aufgegeben hat, gegen seine Gefühle zu kämpfen und sie nun davon überzeugen möchte, es ihm gleich zutun. Trotzdem ist er immer noch witzig und schlagfertig, wobei natürlich einige der ganz lustigen Szenen ausgeblieben sind.

Stattdessen wird ihre Beziehung zueinander immer tiefer, bis Blake schließlich auftritt und damit einen Wirbelsturm der Gefühle beschwört. Streit und Versöhnung liegen in Onyx eng beieinander, Eifersucht und Sorge sind wichtige Gefühle, die die Protagonisten zu lebendigen Charakteren machen. Und trotzdem will man als Leser am liebsten eingreifen und die beiden mit den Köpfen zusammenschlagen, damit sie mal eine Minute darüber nachdenken, wie es dem anderen vielleicht dabei geht.

Aber nicht nur ihre Gefühle füreinander ändern sich durch die Komplikationen, die das Band mit sich bringt. Auch Katy verändert sich und hat plötzlich Alienfähigkeiten, die sie nicht kontrollieren kann. Diese Fähigkeiten sind es, die den Plot in eine andere Richtung lenken und das Buch damit mehr als spannend machen. Die Geschichte ist im Gegensatz zum ersten Teil nicht vorhersehbar, sondern wunderbar ausgedacht. Hier werden viele Fäden gesponnen, die in den kommenden Teilen erst noch aufgeklärt werden müssen.

Daemon und Katy machen in Onyx beide Einiges durch, was sie für die kommenden Bücher stark verändern dürfte, so dass ich es kaum erwarten kann, das nächste Buch zu kaufen. Besonders auf einen Charakter, der gegen Ende des Buches auftaucht, bin ich sehr gespannt und hoffe, dass die Reihe damit nicht zur Dreiecksgeschichte wird. 



Noch viel besser, als der erste Teil, obwohl das dank der tollen Charaktere und des unglaublich guten Schreibstils kaum möglich ist. Onyx konnte mich dieses Mal auch im Plot überzeugen und gehört zu meinen absoluten Monatshighlights!




Wie hat euch das Buch gefallen? Vermisst ihr den alten Daemon oder findet ihr ihn gut wie er in diesem Buch war?

Eure Kim.




Bereits von Jennifer L. Armentrout erschienen (Auswahl):

Covenant-Series/Dämonentochter
  • Half-Blood (Dämonentochter - Verbotener Kuss, 2014)
  • Pure (Dämonentochter - Verlockende Angst, 2014)
  • Deity (Dämonentochter - Verführerische Nähe, 2014)
  • Apollyon (Dämonentochter - Verwunschene Liebe, 2015)
  • Sentinel
  • Kurzgeschichten: Daimon und Elixir
Lux-Series/Obsidian
  • Obsidian (Obsidian - Schattendunkel, 2014)
  • Onyx (Obsidian - Schattenschimmer, erscheint im November 2014)
  • Opal
  • Origin
  • Opposition
Dark Elements
  • Bitter Sweet Love (Dark Elements: Steinerne Schwingen, 2014)
  • White Hot Kiss 
  • Stone Cold Touch


Das könnte euch auch interessieren:

Meine Rezension zu...
...Obsidian von Jennifer L. Armentrout
... Dark Elements: Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout
... Alienated von Melissa Landers