Geschrieben | 6 Schreibprogramme, die mehr für Autoren bieten als Word und Co



Es ist dunkel draußen. Die Sonne ist längst untergangen, die Familie schon im Bett verschwunden. Du sitzt am PC und tippst wie ein Verrückter auf die Tastatur ein. Nur noch einen Satz. Ah, endlich fertig. Noch schnell speichern und dann ab ins – Oh nein! Abgestürzt… 

Kommt euch das bekannt vor? Dieses Gefühl, nachdem man stundenlang in Word oder Open Office geschrieben hat, nur damit der PC abstürzt und das Geschriebene auf ewig verloren ist? Dann seid ihr hier genau richtig, denn mit den 6 Programmen für Autoren, die ich euch in den kommenden Monaten genauer vorstellen möchte, wird euch das bestimmt nicht mehr passieren.

Warum MS Word, OpenOffice oder andere Programme für Autoren ungeeignet sind


Mal ehrlich: wie zufrieden seid ihr eigentlich mit eurem Textverarbeitungsprogramm? Kommt ihr gut damit zurecht, in einem 300-Seiten-Dokument hin und her zu scrollen, um zu einer bestimmten Szene zu gelangen? Wie legt ihr eure Notizen an? In irgendwelchen neuen Dokumenten, die auf Nimmerwiedersehen im Durcheinander eurer Ordnerstruktur verschwinden? Wo sammelt ihr Bilder, Artikel und Videos, die euch inspirieren? Seid ihr ein Outliner? Wenn ja, wo schreibt ihr eure Outline? Wo sammelt ihr Charakterbögen und Kartenmaterial?



Dieser Artikel ist mein erster fürs Schreibmeer Online-Magazin und ich würde mich wahnsinnig über liebe Worte von euch freuen. Schaut doch mal vorbei und lasst ein Abo da, wenn ihr auch in Zukunft immer auf dem Laufenden bleiben wollt. ;)

Alles Liebe,
eure Kim.

Bild von www.pexels.com