Gedacht | Mal wieder ein kurzes Lebenszeichen...

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß, ich weiß ... da komme ich vor ein paar Wochen an und verkünde groß, dass es hier bald wieder richtig rund geht und nun habe ich schon wieder mehrere Wochen nicht gebloggt.

Eine Weile habe ich gebraucht, um zu überlegen, wie viel ich euch von dem erzählen möchte, was gerade in meinem Leben passiert. Aber da es dieses Mal irgendwie nicht mehr nur darum geht, eine Ausrede für die beitragslose Zeit auf meinem Blog zu finden, sondern vor allem darum, dass Frauen in meinem Alter ihrem Körper die Aufmerksamkeit schenken, die er verdient, habe ich mich dazu entschieden, aus den letzten Wochen kein Geheimnis zu machen, sondern euch die Wahrheit zu sagen.

Vor ungefähr zweieinhalb Wochen habe ich die Diagnose Brustkrebs bekommen. Mit 23 Jahren und einem ansonsten gesunden Körper war es ein großer Schock für mich und meine Familie, so kurz nach dem Bachelorabschluss und unserer Verlobung wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt zu werden. Seitdem habe ich zwei Wochen voller Arztbesuche, zig Spritzen und einen Krankenhausaufenthalt von drei Tagen hinter mir, bei dem die OP nicht ganz so gut verlaufen ist, wie wir uns das gewünscht hätten.

Die Details behalte ich jetzt erstmal für mich, wenn ihr neugierig seid oder vielleicht selbst an Brustkrebs erkrankt seid, würde ich mich trotzdem über Austausch freuen.

Wichtig für meinen Blog ist jedenfalls, dass ich innerhalb der kommenden drei Wochen mit einer neoadjuvanten Chemotherapie anfangen werde (d.h. ich mache eine Chemo, bevor der Tumor herauskommt, in der Hoffnung, dass er dadurch schrumpft) und noch nicht weiß, wie es mir dabei gehen werde. Ich euch also keine Versprechungen machen kann, was den Inhalt auf meinem Blog angeht. Aber ich denke, dafür hat jeder von euch Verständnis.

Ich erzähle euch natürlich einerseits davon, damit ihr versteht, wenn es hier Leerlaufphasen gibt und mich nicht voreilig verlasst, anderseits möchte ich gerade euch jungen Frauen darauf aufmerksam machen, dass Brustkrebs eben eine Krankheit ist, die nicht nur alte Frauen treffen kann. Niemand hätte mit meinem Alter damit gerechnet, dass ich tatsächlich einen bösartigen Knoten in mir habe, aber ich bin so unendlich froh, dass ich sofort zum Arzt gegangen bin, um das abklären zu lassen. So habe ich wirklich Glück gehabt, dass sich noch keine Metastasen in anderen Organen oder in den Knochen gebildet haben und meine Krankheit nach langer Therapie komplett heilbar ist.

Der erste Reflex ist natürlich, dass man es am liebsten jedem verschweigen würde, um keine mitleidigen Blicke zu ernten - aber es ist nicht meine Schuld, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin und deshalb muss ich mich auch nicht dafür schämen, sondern kann die Gelegenheit gleich nutzen, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen und mir bei euch eine ordentliche Portion Lebensfreude abzuholen. :)

Feststeht, dass die kommenden Monate eine unglaubliche harte Zeit werden, aber ich auch gleichzeitig ganz fest daran glaube, wieder gesund zu werden und eine wunderschöne Hochzeit zu haben, wenn meine Haare wieder nachgewachsen sind und ich die ganzen, angeblichen Chemokilos wieder abgehungert habe. Ich habe nicht vor, mich davon unterkriegen zu lassen und schon gar nicht lasse ich mir die Lust am Leben und meinen Humor wegnehmen - also keine Angst, so schnell werdet ihr mich nicht los!

Nun seid ihr erstmal wieder up-to-date und müsst euch noch ein paar Tage geduldigen, weil ich bis Donnerstag noch jeden Tag Termine habe und nicht weiß, ob ich zum Bloggen kommen werde. Der erste Schreck ist mittlerweile aber verdaut und ich bin motiviert genug, um endlich wieder meinen Hobbies nachzugehen.

Ich wünsche euch alles Liebe!

eure Kim. <3